Logo Rockin autumn 2020.png

Liebe Rockfans…

Es tut uns sehr leid und hoffen auf euer Verständnis. Leider müssen wir aus wirtschaftlichen Gründen unsere geplante Veranstaltung am 29. Oktober 2022 ins Jahr 2023 verschieben.

 

Wir haben uns alle wahnsinnig auf den Termin gefreut. Aber wir geben nicht auf und würden uns freuen, euch bestimmt bei besseren Verhältnissen, nächstes Jahr beim Festival willkommen zu heißen. Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. (Gekaufte Tickets behalten selbstverständlich Ihre Gültigkeit.)

Bei Fragen dürft Ihr uns gerne per mail auf: info@bluemusic-concert.de kontaktieren.

Euer Team von Bluemusic Concert

The Unity.jpg

THE DEVIL YOU KNOW – THE UNITY LIVE
 

Mitunter kann die vermeintlich verblüffendste Idee zugleich die naheliegendste sein: Die deutsch-italienische Melodic Metal-Band The Unity mit den Gamma Ray-Mitgliedern Henjo Richter (Gitarre) und Michael Ehré (Schlagzeug) und ihren Bandkollegen Gianbattista Manenti (Gesang), Stef (Gitarre), Jogi Sweers (Bass) und Sascha Onnen (Keyboards) veröffentlicht am 12. November 2021 über Steamhammer/SPV ihr erstes Live-Album ‚The Devil You Know – The Unity Live‘ und kontert damit auf eigene Weise den noch immer nicht vollständig aufgehobenen Lockdown. „Monatelang war allen Musikfans das ihnen Allerwichtigste verwehrt: Konzerte! Deshalb haben wir entschieden, unseren Fans genau dies zu präsentieren, nämlich The Unity live“, erklärt Michael Ehré. Er sagt: „Es mag vielleicht etwas früh erscheinen, nach drei Studioalben bereits eine solche Scheibe herauszubringen. Aber für uns ist dies sowohl ein Gruß an unsere Fans als auch eine Art Trostpflaster für die vielen nicht stattgefundenen Shows.“

 

Aufgenommen wurde ‚The Devil You Know – The Unity Live‘ auf Tourneen der Jahre 2017 bis 2020 durch Deutschland und mehrere europäische Länder. Darunter Shows in engen, aufgeheizten Clubs, in denen der Schweiß von den Wänden tropfte, aber auch auf großen Festivals wie ‚Masters Of Rock‘ in Tschechien, auf dem Karlsruher ‚Knockout-Festival‘ und beim ‚Bang Your Head‘ in Balingen. Schwerpunkt des Tracklistings sind die Songs der Scheiben ‚The Unity‘ (2017) und ‚Rise‘ (2018), aber mit ‚We Don´t Need Them Here‘ auch die seinerzeit kontrovers diskutierte Single vom dritten Album ‚Pride‘ (2020), einem der Höhepunkte der Tour mit Rhapsody Of Fire. Apropos: Die italienische Formation war nur eine von mehreren namhaften Bands, mit denen The Unity auf ausgedehnten Tourneen waren. Ebenso unvergessen sind die Konzertreisen mit Sinner, Edguy und Axel Rudi Pell, auf denen The Unity jeden Abend ihre Klasse zeigen und Werbung für ihre direkt anschließenden, ebenso umjubelten Headliner-Tourneen machen konnten.

 

Aufgrund der zahlreichen Konzerte verwundert es Fachleute nicht, welch rasante Entwicklung die Gruppe bereits in den ersten vier Jahren ihrer Existenz gemacht hat. ‚The Devil You Know – The Unity Live‘ zeigt eine perfekt eingespielte und vor Spielfreude nur so strotzende Band, die nicht nur mit ihren größten Hits ‚No More Lies‘, ‚The Storm‘‚ Never Forget‘ oder ‚The Willow Tree‘, sondern auch im direkten Kontakt zum Publikum ihre ganze Bühnenstärke demonstriert. Verantwortlich dafür ist insbesondere Frontmann Gianbattista Manenti, der sich zum Weltklassesänger entwickelt hat und eine homogene Einheit mit seinen technisch versierten Bandkollegen bildet.

 

Als erste Singleauskopplung von ‚The Devil You Know – The Unity Live‘ gibt es übrigens einen Live-Clip von ‚Close To Crazy’, mit Ausschnitten vom Auftritt beim ‚Masters Of Rock’ im tschechischen Vizovice vor 22.000 Zuschauern und mit einer Gastrolle von Comedy-Star Sascha Grammel und seiner berühmten Puppe, dem Adlerfasan Frederic Freiherr von Furchensumpf. Letzterer ist seit Jahren bekennender The Unity-Fan und besucht gelegentlich auch Konzerte der Band. Gemischt und gemastert wurde das Album von Achim Köhler, das Frontcover von Felipe Machado (Gamma Ray, Blind Guardian, Iron Savior) zeigt erstmals den neuen The Unity-Talisman Dave, der zum Einstand gleich im Albumtitel gewürdigt wird. Dazu Manenti: „Es gibt ein englisches Sprichwort: ´Better the devil you know than the devil you don´t`. Frei übersetzt: ´Von zwei Übeln wählt man besser das, was man schon kennt.` Wir finden, dass dieses Motto perfekt zur aktuellen Situation in der Welt passt.“

DISCOGRAPHIE

THE UNITY (2017)

RISE (2018)

PRIDE (2020)

neu: THE DEVIL YOU KNOW – THE UNITY LIVE (VÖ.: 12. November 2021)

 

BESETZUNG

Gianbattista Manenti (Gesang)

Henjo Richter (Gitarre)

Stef (Gitarre)

Jogi Sweers (Bass)

Sascha Onnen (Keyboards)

Michael Ehré (Schlagzeug)

Bossenmaier.jpg

Aktuelles Line up:

Bemy Bitzer (Guitar), Robin Stöckli (Keys), Tommy Strobel (Drums), Peach Stöckli (Vocals), Martin Arnold (Bass)

Kontakt Subway:                             email: subway@bluemusic-concert.de 

Booking Sultanbooking:                 email: sultan@mano.de

SUBWAY

Die Band wurde 1986 in Balingen gegründet

und bestand zunächst aus Pepe Wolthoff (Gesang),

Bemy Bitzer (Gitarre), Henry Sauter (Keyboard),

Dany Beiersdorfer (Bass), Tommy Strobel (Schlagzeug)

und Andy Weber (Saxophon). 1990 wurde das

Schweizer Label Pink Seven Music auf die

Hardrock-Band aufmerksam. Das Erstlingswerk 

„Dangerous Games“ wurde in Basel aufgenommen

und anschließend in der Schweiz veröffentlicht.

Nach ca. 50 Konzerten im In- und Ausland brachte Subway 1992 in der Schweiz bei Phonag Records ihr zweites Album, Hold on to Your Dreams, heraus. Es wurde von Fernando Garcia (Victory) produziert. Das Album kam auf Platz 37 der Schweizer Charts. Durch den Erfolg in der Schweiz und Konzerten in Deutschland konnten sich SUBWAY einen Vertrag mit dem neugegründeten Label GSE-Records in Offenbach sichern. Weitere Veröffentlichungen in Deutschland, Österreich, Japan, Korea und Taiwan folgten. Die Band produzierte ein Video der Hitsingle Hear You Cry. Es folgten Auftritte auf Open Airs (u. a. mit Bob GeldofJeff HealeyManfred Mann’s Earth Band), eine Deutschland-Tour mit Axxis und eine Europa-Tour mit Talisman (Jeff Scott Soto) Ende 1993.

1994 wurde das Album „Taste the Difference“ in Los Angeles/USA aufgenommen. Produzent war Mikey Davis, der bereits Bands wie KISS und W.A.S.P. produziert hatte. 

 

Nach nun über 30 Jahren hat sich die Band SUBWAY, fast in Original Besetzung von 1992, entschlossen wieder gemeinsam mit ihren immer noch zahlreichen Fans die Bühnen zu rocken.

DARKSKYWHITE.JPG
_MG_3529.jpg

DARK SKY

Frank Breuninger (Vocals)
Frank ist das einzig verbliebene Gründungsmitglied bei Dark Sky. Er komponiert und textet die meisten Songs. Seit dem Neuanfang im Jahr 1993 hat er die Lead-Vocals übernommen. Zuvor war er Gitarrist und Keyboarder und Background-Sänger bei DARK SKY.

Steffen Doll (Guitar)
Steffen kehrte mit dem Edge of Time-Album im Jahr 2002 zu DARK SKY zurück. Als Teenager war er bereits 1990 für kurze Zeit Gitarrist in der Band, widmete sich dann aber seinen eigenen Musikprojekten. Steffen ist neben Frank der Hauptkomponist der Band.

Claudio Nobile (Keyboards)
Claudio ist seit dem Neuanfang Keyboarder bei DARK SKY und prägt seitdem den Sound der Band. Außerdem bildet er zusammen mit Steffen, Lutz und Uwe den Background-Chor.

Lutz Aicher (Bass Guitar)
Lutz spielte bereits in den 80er Jahren bei DARK SKY, verließ die Band aber aufgrund seines Studiums im Ausland. Schon 2014 half er bei Konzerten aus und seit 2015 gehört er wieder zum Line up der Band. Seine Stimme verstärkt auch den Background Chor von DARK SKY.

Uwe Mayer (Drums)
Uwe stieß Mitte der 90er Jahre zu DARK SKY und ist seitdem mit seinem Schlagzeug der Motor jeder Live-Show. Dazu ist er auch wichtiger Bestandteil des Background Chors und immer gut für Action hinter dem Schlagzeug.